Schneider-Kreuznach will schneller produzieren

Bad Kreuznach, 11.06.2015

Schneider-Kreuznach hat seine Produktion komplett neu organisiert. Ab sofort sind die Bereiche Einkauf, Beschaffung und Produktion enger verzahnt und auf den gesamten Herstellungsprozess ausgerichtet.


Schneider-Kreuznach hat seine Produktion komplett neu organisiert. Ab sofort sind die Bereiche Einkauf, Beschaffung und Produktion enger verzahnt und auf den gesamten Herstellungsprozess ausgerichtet. Priorität hat dabei – neben der Qualität und den Kosten – die Termintreue. „Wir haben uns stärker auf das wachsende Industriegeschäft eingestellt und die Prozesse so optimiert, dass wir insgesamt schneller und zuverlässiger liefern können“, so Wolfgang Selzer, zuständiger Geschäftsführer von Schneider-Kreuznach. Kunden aus dem Industriebereich haben andere Ansprüche als Fotografen und Kinobetreiber, die klassischen Abnehmer der Aufnahme- und Projektionsobjektive sowie der Filter. Schneider-Kreuznach will die Entwicklung und Herstellung von Produkten für industrielle Anwendungen künftig weiter ausbauen – vielfach ein Projektgeschäft mit Nachfrageschwankungen. Durch die Reorganisation trägt das Unternehmen dem hohen Zeitdruck in der Industriebranche sowie der zunehmenden Komplexität der Einzelprodukte Rechnung. Schneider-Kreuznach will sich mit kürzeren Durchlaufzeiten und einer höheren Flexibilität Wettbewerbsvorteile erarbeiten. Eine Vertriebsoffensive soll folgen.


Zurück zu Pressemitteilungen