Schneider-Kreuznach setzt bei anspruchsvollen Industriefiltern auf Magnetronsputtern

Bad Kreuznach, 20.05.2014

Schneider-Kreuznach produziert Bandpassfilter nach Katalog und auch nach Kundenvorgabe in äußerst hoher Qualität.


Die dünnen Schichten werden dabei mithilfe des Magnetronsputterns aufgebracht, einem speziellen Beschichtungsprozess. Die Filter zeichnen sich insbesondere durch steile Kanten und eine hohe Transmission für anspruchsvolle Anwendungen aus, die einen scharfen Übergang zwischen Transmission und Reflexion erfordern. Zum Spektrum zählen breite Bandpassfilter für die Messtechnik, schmale Bandpassfilter für die Diagnostik, Fluoreszenzfilter für die Mikroskopie, dichroitische Filter im Bereich der Augenheilkunde sowie Laserlinienfilter und Notchfilter zur Unterdrückung starker Laserstrahlen.

Kontakt: Claudia Baier; baierc@schneiderkreuznach.com


Downloads
20140515_PM_Magnetronsputtern.pdf

Zurück zu Presse